Home > Unternehmen > Historie

Vom Schlossereibetrieb zum zertifizierten Hightech-Blechbearbeiter

Im Jahr 1956 gründete Schlossermeister Heinz Schages sen. als selbständiger Handwerksmeister die Schlosserei, die im Laufe der Zeit zu einem Schweißfachbetrieb mit verschiedenen Zulassungen für Stahlbau sowie Stahlleicht- und Stahlrohrbau werden sollte.

Ein weiteres Standbein wurde ab 1971 die industrielle Blechverarbeitung, nachdem im neuen „Gewerbegebiet Bockum” ein Neubau mit den dringend erforderlichen Räumlichkeiten bezogen werden konnte. Der Wettbewerbsdruck in diesem Bereich und die gestiegenen Ansprüche der fortschreitenden Industrie der 70er und 80er Jahre forderten mehr Innovation und Investitionen in moderne Techniken, so dass im Laufe der nächsten Jahre die Söhne des Gründers, beide Diplomingenieure, sich in das Unternehmen einarbeiten konnten, und dies bis heute in der 2. Generation weiterhin „inhabergeführt“ leiten.

Seit dem Einstieg in die Lasertechnik 1988 bietet die Schages GmbH & Co.KG. CNC-Laserschneiden und Kundenservice nach Maß für metallverarbeitende Betriebe. Nach der Erstzertifizierung 1998 wurde das Unternehmen 2008 auch UM-zertifiziert – seit Mai 2010 nach der neuen Norm 2008/2009. 2015 kam die WPK-Zertifizierung nach DIN EN 1090 dazu.

Seit 2019 ist das Unternehmen neu zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 14001, sowie als Dienstleister zur Umsetzung der Werkseigenen PK nach EN 1090 und der Übertragung der Werkstoffkennung nach Mat.-Kennz. nach RL 2014/68/EU.
Dipl. Betriebswirtin (FH) Bettina Schütze ist seit dem 15.04.2019 mit in die Geschäftsführung aufgestiegen. Damit rückt sie als Tochter von Dipl.-Ing. Heinz Schages nun in der 3. Generation des Familienunternehmens in die Geschäftsleitung nach.
Seit November 2019 erweitert ein neuartiges 10 kW-Fiber-Laserschneidesystem das Portfolio.

Laserschneiden heute mit 10kW Herr Heinz Schages sen. erhält 2004 den goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer

Gründung als Schlossereibetrieb

Firmen-Jubiläum: 50 Jahre „Know-How“

Jubiläum: 60 Jahre Metallverarbeitung bei Schages | Erweiterung Büroflächen | Ergänzung Lagerkapazität um eine weitere Hochregal-Anlage | Leistungssteigerung der Produktions-Kapazität Biegen (jetzt bis 4m Länge/320 t.)

Menü